Friedrich-Robert-Helmert-Preis

für die jahrgangsbeste Promotion

Die Doktorandinnen und Doktoranden am Helmholtz-Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum tragen mit ihren wissenschaftlichen Leistungen wesentlich zum Erfolg des GFZ bei. Mit dem Friedrich-Robert-Helmert-Preis würdigt die Vereinigung der Freunde und Förderer des GeoForschungsZentrums Potsdam e.V. (GFZ Friends) die jahrgangsbeste Promotionsarbeit auf den vertretenen Kompetenz- und Forschungsfeldern.

Dotierung

Die Preisträgerin oder der Preisträger erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.500,- Euro, verbunden mit einer Ehrenurkunde sowie eine einjährige Ehrenmitgliedschaft im GFZ Friends. Das Preisgeld ist nicht zweckgebunden. Über die Preisverleihung wird öffentlichkeitswirksam berichtet.

Ausschreibung

Antragsberechtigt sind alle Promovierten, deren hervorragende Arbeit durch eine Wissenschaftlerin oder einen Wissenschaftler des GFZ betreut wurde und vorrangig auf Forschungsarbeiten am GFZ beruht. Das Promotionsverfahren muss mit einem im Helmert’schen Sinne herausragenden Anwendungsbezug im Vorjahr oder bis zum Stichtag des laufenden Jahres abgeschlossen worden sein.

Der Friedrich-Robert-Helmert-Preis kann jährlich vergeben werden. Die nächste Ausschreibung wird rechtzeitig unter Neuigkeiten bekannt gegeben. 

bisherige Preisträger:innen

8. Friedrich-Robert-Helmert-Preis (2021): 
  • Irina Zhelavskaya, Titel Dissertation: Modeling of the Plasmasphere Dynamics Abstract
7. Friedrich-Robert-Helmert-Preis (2020):
  • Jeffrey Paulo Perez, Titel Dissertation: Green rust formation and its reactivity with arsenic species
6. Friedrich-Robert-Helmert-Preis (2019):
  • Kyriakos Balidakis, Titel Dissertation: On the development and impact of the propagation delay and geophysical loading on space geodetic technique data analysis
5. Friedrich-Robert-Helmert-Preis (2018): 
  • Bojana Petrovic, Titel Dissertation: Studying soil-structure interaction effects: Advanced joint analysis of borehole and building seismic data
4. Friedrich-Robert-Helmert-Preis (2017): 

     Zwei erste Preise wurden vergeben an:

    • Sofia-Katerina Kufner, Titel Dissertation: Seismotectonics of the Pamir-Hindu Kush area, Central Asia – constraint from the analysis of passive seismic data
    • Benedikt Soja, Titel Dissertation: Anwendung eines Kalman-Filters in der Auswertung von VLBI-Daten
    3. Friedrich-Robert-Helmert-Preis (2016):
    • Xingxing Li, Titel Dissertation: Real-time high-rate GNSS techniques for earthquake monitoring and early warning

         Zwei zweite Preise wurden vergeben an:

    • Camilla Cattania, Titel Dissertation: Improvements of aftershock models based on Coulomb stress changes and rate-and-state dependent friction
    • Ina Neugebauer, Titel Dissertation: Reconstructing climate from the Dead Sea sediment record using high-resolution micro-facies analyses
    2. Friedrich-Robert-Helmert-Preis (2014): 
    • Patricia Martinez-Garzon, Titel Dissertation: Seismo-mechanical reservoir characterization from fluid-induced seismicity

         Ein weiterer Anerkennungspreis wurde vergeben an:

    • Gordon Schlolaut, Titel Dissertation: Varve and Event Layer Chronology of Lake Suigetsu (Japan) Back to 40 kyr BP and Contribution to the International Consensus Athmospheric Radioncarbon Calibration Curve
    1. Friedrich-Robert-Helmert-Preis (2013):
    • Thomas Reinsch, Titel Dissertation: Structural Integrity in a Hot Geothermal Well Using Fibre Optic Fibre Optic Distributed Sensing

         Zwei weitere Anerkennungspreise wurden vergeben an:

    • Volker Haigis, Titel Dissertation: Seltene Erden und W rmetransport im Erdmantel: vom Atom zu makroskopischen Skalen
    • Christian Sippl, Titel Dissertation: Shallow and deep structure of the Pamir-Hindu Kush